Andreas Schwarz

1964, exakt 500 Jahre nach Grundsteinlegung des Holstentores in Lübeck geboren, Bild 1studierte AS ab 1985 an der dortigen Musikhochschule Schlagzeug. Schon bald entwickelte er eine besondere Vorliebe für die Marimba, die wie das Xylophon, das Vibraphon und das Glockenspiel zur Familie der Stabpiele ("Mallets") gehört und mit ihren 61 Palisander-Klangplatten warme, weiche Klänge erzeugen kann, die ebenso wie Gongklänge "unter die Haut gehen".

Die Gongleidenschaft hat AS erst vor kurzem entdeckt; nun allerdings lassen ihn diese Klänge, die Schwingungen, Wellen und die optischen Eindrücke nicht mehr los...

Bild 2Dabei ist AS' Herangehensweise die des Schlagzeugers; als Musiker lotet er vor allem die klanglichen, aber auch die rhythmischen Möglichkeiten der Gongs aus und geht dem runden Metall auf den Grund.

Als Fachautor hat sich AS vor allem mit seiner zweibändigen Schlagzeugschule (2005 und 2006) einen Namen gemacht; es sind aber auch etliche andere Bücher und Einzelwerke entstanden, u.a. die in dieser Zusammenstellung umfangreichste Sammlung "34 Trios & Quartets" for Drumset(s). Näheres dazu erfahren Sie unter www.hansepercussion.de.

AS unterrichtet seit 1995 Schlagzeug an der Kreismusikschule Segeberg. Er hat drei erwachsene Töchter und lebt seit Neuestem wieder in Lübeck.